Crowdfunding ‘STAR Solar’

In het Nederlands lezen? Klik hier.

 

STAR Museumsbahn wird nachhaltiger mit dem Projekt “STAR Solar”

Nachhaltigkeit ist vielleicht nicht das erste, woran Sie denken, wenn Sie unsere schöne alte Dampflokomotive vorbeifahren sehen. Um die Nachhaltigkeit zu verbessern hat die Museumsbahn STAR in Stadskanaal das Projekt ‘STAR Solar’ ins Leben gerufen: Das Werkstattdach soll mit Sonnenkollektoren ausgerüstet werden und wir brauchen Ihre Hilfe dabei!

Klicken Sie hier und nehmen Sie an unserer Crowdfunding-Kampagne über unseren Ticketshop teil, es ist eine extra Seite eingerichtet.

Eine detaillierte Erläuterung des Plans finden Sie hier:

Die Museumsbahn STAR wurde für den Erhalt der Bahnstrecke Veendam-Stadskanaal-Musselkanaal gegründet und das leisten wir seit fast 30 Jahren recht erfolgreich. Dies tun wir unter anderem, indem wir die Bahn als Touristenattraktion nutzen und mit historischen Diesel- und Dampflokomotiven befahren, aber auch allerlei andere Initiativen ergreifen, die dem kurz- und längerfristigen Erhalt der Strecke zugutekommen.

Die Welt um uns herum verändert sich, die Erde erwärmt sich und damit wird Nachhaltigkeit in unserer Gesellschaft immer wichtiger. Deshalb hat die STAR das Projekt “STAR Solar” ins Leben gerufen, um auch zu dieser Nachhaltigkeit beizutragen. Ziel ist es, ein C02-neutralen Betrieb zu realisieren, damit wir unsere historische Museumsbahn heute, aber auch in 30 Jahren, noch verantwortungsvoll betreiben können.

Was ist der Plan?

Geplant ist, das Werkstattdach in Stadskanaal mit Sonnenkollektoren auszurüsten, damit wir unsere jährlich benötigte Energie selbst erzeugen können. Dieser Plan berücksichtigte auch die zusätzliche Kapazität, die in Zukunft benötigt wird, einschließlich der elektrischen Versorgung, um die Dampflokomotiven in unserer Hochsaison auf Temperatur zu halten. Indem der Dampfkessel auf Temperatur gehalten wird, hält er viel länger (Aufrechterhaltung der Technologie) und es muss viel weniger Holz und Kohle verbrannt werden (weniger C02-Emissionen). Der Kessel ist bereits zu Beginn eines Fahrttages warm.

Was ist das Ziel?

Das ultimative Ziel ist es, 224 Paneele mit jeweils 330 Watt Peak auf dem Dach zu Installieren. Dies umfasst die gesamte notwendige Energie, die die STAR jährlich für alle seine Gebäude in Stadskanaal (Werkstatt, Museum und Bahnhof) verbraucht, sowie das Halten der Temperatur des Dampfkessels in der Hochsaison. Der erwartete Jahresertrag beträgt ca. 65.000 kWh.

Was ist für Sie drin?

Zunächst einmal natürlich ein C02-neutraler Bahnbetrieb, aber es gibt noch andere Vorteile. Da die Energie im eigenen Haus erzeugt wird, müssen wir sie nicht mehr beim Energieversorger beziehen. Infolgedessen wird unsere Energierechnung drastisch gesenkt, so dass uns zusätzliches Geld für die Wartung und Überholung unserer Sammlung, Infrastruktur und Gebäude zur Verfügung steht. Indem der Dampfkessel auch in der Hochsaison warmgehalten wird, hält er länger, was zu einer geringeren Verschleiß führt. So können wir die Technologie für Ihre Mitfahrt lange erhalten. Eine Win-Win-Win-Situation.

Wie kommt das Projekt zustande:

Leider ist die STAR finanziell nicht stark genug, um einen so ehrgeizigen Plan selbst vollständig zu finanzieren. Einige Freiwillige des STAR haben sich einen Plan ausgedacht, um diese Idee zum Erfolg zu führen. Zunächst wurde Kontakt zu verschiedenen Anbietern von Solarmodulen aufgenommen, um einen guten Einblick in die Kosten zu erhalten. Die STAR hat sich entschieden, dieses Projekt gemeinsam mit Buist Solar Technologie zu realisieren. Buist hatte nicht nur ein finanziell konkurrenzfähiges Angebot, sondern hat auch gut über andere Möglichkeiten (Unterstützung beim Aufbau, etc.) nachgedacht. Die Firma Buist ist ein Unternehmer aus Stadskanaal und sorgt durch die Zusammenarbeit mit lokalen Partnern ebenfalls für eine niedrigere C02-Belastung bei der Durchführung des Projektes.

Gemeinsam mit Buist wurde ein Projektplan und ein Budget erstellt. Um das Projekt finanziell tragbar zu gestalten, haben wir verschiedene Möglichkeiten ausgearbeitet:

– Eigenmittel STAR
– Beitragsgebietsfonds Stadskanaal (Nachhaltigkeitsfonds)
– Beitrag Rabobank Coöperatiefonds (Nachhaltigkeitsfonds)
– Crowdfunding “Adoptieren Sie ein Solarpanel und helfen Sie der STAR”
– Eigenbeitrag STAR, indem wir so viel Arbeit wie möglich selbst erledigen
– Sponsoring verschiedener Materialien z.B. Installationsmaterial

Der Stadskanaal-Gebietsfonds und der Rabobank Coöperatiefonds haben nun den angefragten Beitrag bewilligt. Wir als Museumsbahn STAR konnten unser gesetztes Beitragsziel auch erreichen.

Sollten wir mit unseren Finanzwerbe-Maßnahmen erfolgreicher sein und mehr Geld als das Projekt benötigt, einnehmen, werden die extra Gelder für weitere Folgeprojekte und Maßnahmen im Umweltschutz wie z.B. Windenergie durch Kleinwindanlagen, LED-Beleuchtung oder Gebäudedämmung eingesetzt.

Crowdfunding “Adoptiere ein Solarpanel und hilf der STAR”

Soweit der Plan: …aber wir kommen nicht ohne Ihre Hilfe aus! Nicht alle notwendigen Mittel können durch Zuschüsse und eigene Ressourcen aufgebracht werden, weshalb wir eine Crowdfunding-Kampagne ins Leben gerufen haben.

Möchten Sie zu einer nachhaltigeren Welt beitragen und gleichzeitig die STAR jetzt und in Zukunft unterstützen? Adoptieren Sie ein oder mehrere Solarpanele! Mit dem Kauf eines (oder eines Teils) Solarpanels unterstützen Sie uns nicht nur bei der Realisierung dieses Projekts, sondern aufgrund der vielen Einsparungen, die sich daraus ergeben, tragen Sie indirekt zum Erhalt unseres Museums für die nächsten 25 Jahre bei!

Eine einmalige Spende von einem Panel (€ 100,-) an dieses Projekt, bringt der STAR eine Gesamtersparnis von ca. € 1.500 über die Jahre. Wenn das keine gute Investition ist!

Wir freuen uns über jeden Beitrag und deshalb erhalten Sie von uns ab einem Betrag von 25 € eine kleine Belohnung in Form eines STAR Magazins oder Kalenders.

Je höher Ihre Investition, desto höher Ihre Belohnung!

Jede Spende ist mit einem Panel verbunden. Einige Tage nach Ihrer Spende erhalten Sie eine Urkunde, mit der von Ihnen adoptierten Panelnummer. Dies wird auch auf der Website angegeben (anonym oder mit Namen, je nach Ihrer Wahl).

Adoptieren Sie Ihr Panel hier:

 

Option Definition Entschädigung STAR Magazin Kostenlose Tickets Pakete
1 Adoption 1/4 Panel 25,00 € Ja
2 Adoption 1/2 Panel 50,00 € Ja 2 Rückfahrkarten
3 Adoption 1 Panel 100,00 € Ja Jahreskarte 1 Person
4 Adoption 5 Panele 500,00 € Ja Jährliche Familienkarte* Diesellokführer-Paket oder Führerstandsmitfahrt Hin- und Zurück
5 Adoption 10 Panele 1.000,00 € Ja Jährliche Familienkarte* Gastheizer- oder Diesellokführer-Paket oder Führerstandsmitfahrten
  • Die Familienjahreskarte gilt für maximal 5 Familienmitglieder, davon 2 Erwachsene und 3 Kinder

Projekt Fortschritt

Am Ende dieser Seite finden Sie den Fortschritt des Projekts und Sie können sehen, wer bereits gespendet hat! Steht Ihr Name auch schon hier?

Gehen Sie schnell in unseren Ticketshop und melden Sie sich an!

 

Partner

Das Projekt wird durch folgende Partner und Zuschuss Geber ermöglicht:

Stichting Gebiedsfonds Stadskanaal op Zon
Rabobank Coöperatiefonds Groninger Land
Buist Solar Technologie Stadskanaal
Koflex Hardenberg
Oosterberg

 

.